Unfolding Eastern Munich

Auszeichnung vom Type Directors Club

Event Details

Bei der öffentlichen Kunstintervention EASTERN MUNICH wurde letztes Jahr an zwei Oktoberabenden zur Langen Nacht der Münchner Museen eine Auswahl von insgesamt 111 Grundrissen vergangener gegenwärtiger und möglicher zukünftiger sakraler Räume und Bauten der monotheistischen Weltreligionen auf den Wittelsbacher Platz projiziert. Hunderte interessierte BesucherInnen kamen zur Installation, entdeckten dort Räume neu, wurden durch fremde Zugänge überrascht oder gar irritiert und traten mit der interdisziplinären Künstlerin Lia Sáile in Dialog.


Die begleitende Publikation UNFOLDING EASTERN MUNICH wurde nun vom Type Directors Club in New York als "Certificate of Typographic Excellence“ ausgezeichnet.

Das Künstlerbuch kann zum Preis von 19,00 € bestellt werden unter office@whiteBOX.art

Details
100 Seiten
170 x 340 mm
Klammerheftung
digitaler 4-Farbdruck, Indigodruck
limitiert auf 150 Stück

 

Projektpartner:
Hochschule für Philosophie München

 

 

Kulturen und Religionen prägen das Zusammenleben moderner Städte. In ihrer Vielfalt
nehmen sie in unterschiedlichen Formen Raum im urbanen Leben ein. Ihr Dasein, ihr
Handlungs- und Möglichkeitsraum sowie ihre öffentliche Sichtbarkeit unterscheiden sich
stark voneinander. Auch nimmt die jeweilige Bevölkerung die Kulturen und Religionen in
ihrer Stadt auf ganz unterschiedliche und sich stetig verändernde Weise wahr. Die daraus
resultierenden Spannungen schreiben sich auch in der Münchner Stadtgeschichte immer
wieder im urbanen (Selbst-)Bild ein.


Die Basis künstlerischer Formgebung von EASTERN MUNICH ist das Licht. Durch
wechselnde weiße Lichtlinien lebensgroßer Sakralbaugrundrisse werden die
aufeinanderfolgenden Räume durch ihre virtuelle Offenlegung betretbar und ermöglichen so
ephemere Grenzüberschreitungen. Solch künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum
können Grenzen und ihre politische Konstruktion hinterfragen sowie ihre Zerbrechlichkeit
aufzeigen. Die intuitiv zugänglichen Begegnungs- und Erfahrungsräume, die sich durch
Kunst entfalten können, ermöglichen versetzte und neue Perspektiven auf den Alltag der
modernen Stadt. Sie schaffen neue Ebenen der Reflexion und des Gesprächs. Gerade mit
Blick auf das Wechselverhältnis von Kunst, Religion und Gesellschaft zeigt sich das
Potenzial von Kunst, Unsagbares erfahrbar zu machen und durch temporäre, nicht-invasive
Interventionen in urbaner Öffentlichkeit wieder and die Stadt zurückzuspielen.


Das Projekt EASTERN MUNICH wurde von der interdisziplinären Künstlerin Lia Sáile in
Zusammenarbeit mit Michael Reder, Professor für Praktische Philosophie mit dem
Schwerpunkt Völkerverständigung an der Hochschule für Philosophie München entwickelt.
Trägerin des Projekts ist die whiteBOX.art in Kooperation mit der Hochschule für
Philosophie München.

Die hochwertige Publikation zu EASTERN MUNICH umfasst 100 Seiten. Der von Matthias Hohmann  gestaltete Katalog ist nun zur Freude aller am Projekt Beteiligten vom Type Directors Club in New York als "Certificate of Typographic Excellence“ ausgezeichnet worden. Dieses Jahr wurden insgesamt 255 Gewinner aus über 1600 Einsendungen aus 57 Ländern ausgewählt. Die Gewinner werden in 8 identischen Ausstellungen zu sehen sein, die durch Dutzende von Städten in den Vereinigten Staaten, Kanada, China, England, Frankreich, Deutschland, Indonesien, Japan, Polen, Südkorea, Spanien, Taiwan, Thailand und Vietnam touren werden.

 

Beiträge:


Michael Reder, Professor für Praktische Philosophie mit dem Schwerpunkt
Völkerverständigung an der Hochschule für Philosophie München schreibt über das
Verhältnis von Religion, Kunst und Philosophie.


Die interdisziplinäre Künstlerin Lia Sáile beantwortet Fragen zu ihrem Projekt EASTERN
MUNICH und ihrer Arbeit mit Grenzen, deren Überschreitung und Zwischenräume im
Medialen, interkulturellen, politischen und sozialen Kontext.

Zum Thema „Zusammenleben in Toleranz!“ äußert sich Helmut Six von der Angela und
Helmut Six Stiftung für Völkerverständigung mit essentiellen Botschaften.


Dr. Karin Hutflötz, Postdoc am Lehrstuhl Bildungsphilosophie an der Katholischen
Universität Eichstätt, erörtert in ihrem Text die Aspekte der Kunst im öffentlichen Raum und
ihren Beitrag zu gelebter Interkulturalität in der Stadt.


Über die Interreligiosität in der Kunst und Kultur der modernen Stadt schreibt Dr. Andreas
Renz
, Leiter des Fachbereichs Dialog der Religionen im erzbischöflichen Ordinariat
München.


Am Ende der Publikation gibt es unter dem Titel „Der Grundriss als Spur“ einen Trialog
zwischen Dr. Martina Taubenberger, Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin der
whiteBOX im Werksviertel-Mitte, der Künstlerin Lia Sáile und des Philosophen Prof. Michael
Reder.
Die Fragen dazu stellt der Kulturjournalist Ralf Dombrowski.


Gestaltet wurde das Medium von Matthias Hohmann.


Zum Preis von € 19,00 kann der Katalog unter office@whiteBOX.art bestellt werden.

 

Weitere Informationen zum Projekt EASTERN MUNICH

>> EASTERN MUNICH auf whitebox.art

>> EASTERN MUNICH auf liasaile.com

 

 

        

AKTUELLE PROJEKTE

ARD-Musikwettbewerb Matinée 2021

Sonderkonzert in der whiteBOX

 

d'mage Paper Residency

Franz Jyrch

THE URGE

Tanzperformance

An die Zukunft der Nostalgie

Ausstellung

homegrOWN #4

Ausstellung

5 Jahre whiteBOX. Ein Jubiläum. Und was jetzt?
#systemrelevant

Ausstellung in Kooperation mit Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG

STARTPROJEKTE

ARCHIV

2020 (8)
Hands Off The Wall

Frauen Graffiti Festival

Schamrock 2020

Poetry for Future

d'mage Paper Residency

Alex Lebus

Jugend hackt!

Jugendhackathon

Endless Pleasures II: ORPHEUS & DIE PÄONIENFRAU

Transmediales Musiktheater 

This Might Be A Place For Humming Birds

Ausstellung

The Digital Storytelling Lab

Workshop

Out Of The Box 2020

Das außergewöhnlichste Musikfestival Münchens

2019 (15)
Flurfest

Werden Sie Flurpate

Lange Nacht der Museen

Ateliers und Ausstellung ECOPOLIS geöffnet

whiteBOX@ARTMUC

Auszüge aus Pandora's Box Openend auf der ARTMUC

BOXenstopp #1

mit Nadja Schöllhammer und Vivek Muthuramalingam

EASTERN MUNICH

Interkulturalität und Interreligiosität in neuem Licht

bangaloREsidency-Expanded

Kooperation mit dem Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore, Indien

Pandora's Box Opened

Von künstlicher Intelligenz geschaffene digitale Kunst
kuratiert von Benjamin Jantzen

Frequencies von Tatjana Busch

Lichtinstallation

d'mage-Sommer-Residenz

in Kooperation mit d'mage Berlin

Endless Pleasures - GEISTER

Zweiteiliges Musiktheater der Marc Sinan Company

Kunstpreis Rampe

Ausschreibung für Kunstwerk im öffentlichen Raum

Out Of The Box

Das außergewöhnlichste Musikfestival Münchens

stadt.raum.kunst.

Die Projekte des ersten Münchner Crowdfunding Wettbewerbs

Flurfest

Werden Sie Flurpate

Klangfarben

Musik- und Kunstvermittlungsprojekt

2018 (17)
Offene Ateliertage

Die whiteBOX-Künstler präsentierten ihre Arbeiten

Rosenthal / Dossi / Burkert: Stardust mit Stargast

homegrOWN #3

SCHAMROCK

Europe Inside/Outside

Funk The System

Hip Hop Festival

ARD-Musikwettbewerb

Sonderkonzert in der whiteBOX

homegrOWN #02

Ausstellung im Gastatelier

Münchener Biennale

Festival für Neues Musiktheater

Lange Nacht der Musik

Im Gastatelier

Kulturschock oder kongeniale Synthese?

Das Neue Konzerthaus im Münchner Werksviertel

In Transition

Positionen zur Transformation der Stadt

Das Leuchtturmprojekt

Wandelkonzert durch das WERK3

Gretchen-Salon

Lesung und Performance

Champion The Best 2018

Urban Hip Hop Dance Battle

GRAFFITIMUSEUM – INVENTARIUM

Ausstellung mit Dauerperformance

Winterwunder

Kinderkonzert

whiteBOX.open

Die whiteBOX-Künstler präsentieren ihre Arbeiten

Winter Songs

Eismusik-Konzert

2017 (18)
Neues Münchner Konzerthaus

1. Preis für Cukrowicz Nachbaur Architekten

Lange Nacht der Museen

mit Performance und Konzerten in der whiteBOX

Juki 2017

Mitmachtag für die ganze Familie im Werksviertel Mitte

re:ciety@ARTMUC

whiteBOX zu Gast auf der ARTMUC

Uncanny Conditions

Eine Virtual Reality-Ausstellung

Fleisch und Stein

Positionen zur Transformation der Stadt und Aneignung von städtischen Räumen 

homegrOWN #1

„Passage:Werk - Silke Witzsch“

Double Road - Ausstellung
Champion The Best

Urban Hip Hop Dance Battle

Double Road - Residency

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

CORPS IN SITU IN CITY

Artist in Residence: Aline Brugel

stadt.raum.kunst

Erster Münchner Crowdfunding Wettbewerb

Ursprung/Origins

Preisträger Münchner Kunstpreis zwei:eins 2015

I EXIST - nach Rajasthan

Szenisches Konzert

Living Colors

Klang- und Farbperformance

AUFTAKT! 2017

Jugendorchester-Festival

Double Road

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

selfciety

Medienkunstausstellung 

2016 (10)
Flurfest

Werden Sie whiteBOX-Flurpate!

Offene Ateliers

Die whiteBOX-Künstler präsentieren ihre Arbeiten

Funk the System

HipHop-Festival mit Battles, Shows, uvm.

JuKi-Festival

Kinder- und Jugend-Festival im Werksviertel Mitte.

Geheimnis

Interaktive Ausstellung der Nemetschek-Stiftung

STRAIGHT OUTTA WHITEBOX

Street Culture Festival

Everything is a Remix

Ausstellung, Installationen & Veranstaltungen 

Space Unfolding

Trondheim Voices & Asle Karstad mit Kurt Laurenz Theinert

AUFTAKT! 2016

Jugendorchester-Festival mit der Jeunesses Musicales

Püree-Linie

Theater-Performance-Parcours mit dem Produktionsbüro MILK

de | en