selfciety

Medienkunstausstellung

Event Details

13. Januar – 26. Februar 2017
whiteBOX (Atelierstraße 18, D-81671 München)

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 10:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt frei

Führungen
Samstags und Sonntags, 14:00 Uhr
Jeden Donnerstag After-Work-Führung um 18:00 Uhr

Sonderführungen durch die Ausstellung jederzeit auf Anfrage möglich
(office@whitebox-muenchen.de)

 

Freitag,13. Januar 2017, 19:00 Uhr
Eröffnung
Einführung: Benjamin Jantzen
mit Performance "Distorted Vanity"
von und mit mayer+empl / Yves Peitzner / Rick Rummler / Dali Touiti

Hier geht es zur Bildergalerie der Eröffnung

Die Medienkunst-Ausstellung „selfciety” zeigt Arbeiten, die sich mit dem Phänomen des sogenannten „Selfie“ auseinander setzen. Die früheste Verwendung des Wortes Selfie im Internet kann auf das Jahr 2002 in einem australischen Internetforum datiert werden. Seitdem hat das Selfie vor allem durch die “Immerdabei-Kamera” in Smartphones weite Verbreitung gefunden und ist heutzutage vor allem aus Sozialen Netzwerken nicht mehr wegzudenken. Es gibt inzwischen Unterkategorien dieser Gattung wie z.B. das „Belfie“ – ein Bild vom eigenen Gesäß –, das „Nudie“ – die Darstellung ohne Kleidung – oder das „Shelfie“ – die Darstellung im Wohnbereich mit einem Regal oder Büchern im Hintergrund. Viele verspüren diese Lust an der Selbstinszenierung. Was einst den Künstlerinnen und Künstlern vorbehalten war – sich eine Gemeinde von Bewunderern zu schaffen und sich im Bildnis ihrer selbst zu versichern – hat sich demokratisiert.

„selfciety” - eine Wortschöpfung aus dem Begriff „Selfie“ und dem englischen Wort für Gesellschaft, society - erforscht, inwiefern ein Selfie lediglich ein Jagen nach Likes ist und ab wann und ob es vergleichbar ist mit einem künstlerischen Selbstporträt, im Sinne des gezielten Inszenierens der eigenen gewollten und angestrebten Wirkung des Ichs. Sind wir alle digitale Exhibitionisten auf der Suche nach Bestätigung? Inwieweit greift die digitale Selbstdarstellung zurück in die menschliche Identität ein? Wie verändert sich durch das Phänomen unsere Gesellschaft? Welchen Aufgaben der zwischenmenschlichen Kommunikation hat sich das Selfie ermächtigt, nachdem es erst gestaltet und dann freigelassen wurde? 

Das sind die Fragen, die „selfciety“ stellt – und die sich jede Besucherin und jeder Besucher selbst beantworten kann.

 

Künstler der Ausstellung: Aurélie Bayad - Regarde Moi | Manja Ebert - sleepingsquad | HOUSE OF KILLING feat. Esben Holk - be more posthuman | Ruth Hutter - Grid Girls | Gretta Louw - The Face-Swap Archive | Stephanie Maier - Tweet up your Life | mayer+empl / Yves Peitzner / Rick Rummler / Dali Touiti - Distorted Vanity | Martina Menegon - Virtual Narcissism

 

Kurator: Benjamin Jantzen
Benjamin Jantzen lebt und arbeitet in Mannheim. Seine Kunst war bisher in zahlreichen Museen und bei namhaften Festivals in Deutschland und Europa zu sehen: Berlin, Düren, Düsseldorf, Mannheim, Bologna, Istanbul, Salzburg und Utrecht gehören zu seinen Stationen. Er ist zudem Initiator und Festivalleiter der B-Seite, dem Festival für visuelle Kunst und Jetztkultur sowie dem Nachwuchsfilmfestival „Zum goldenen Hirsch“.

http://benjaminjantzen.de

 

Danke an das

AKTUELLE PROJEKTE

Klangfarben

Musik- und Kunstvermittlungsprojekt

whiteBOX.open

Die whiteBOX-Künstler präsentieren ihre Arbeiten

Winter Songs

Eismusik-Konzert

Flurfest

Werden Sie Flurpate

Winterwunder

Kinderkonzert

STARTPROJEKTE

ARCHIV

2017 (18)
selfciety

Medienkunstausstellung 

Double Road

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

Living Colors

Klang- und Farbperformance

I EXIST - nach Rajasthan

Szenisches Konzert

Ursprung/Origins

Preisträger Münchner Kunstpreis zwei:eins 2015

Double Road - Residency

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

Double Road - Ausstellung
AUFTAKT! 2017

Jugendorchester-Festival

CORPS IN SITU IN CITY

Artist in Residence: Aline Brugel

homegrOWN #1

„Passage:Werk - Silke Witzsch“

Champion The Best

Urban Hip Hop Dance Battle

Uncanny Conditions

Eine Virtual Reality-Ausstellung

Fleisch und Stein

Positionen zur Transformation der Stadt und Aneignung von städtischen Räumen 

Lange Nacht der Museen

mit Performance und Konzerten in der whiteBOX

Juki 2017

Mitmachtag für die ganze Familie im Werksviertel Mitte

re:ciety@ARTMUC

whiteBOX zu Gast auf der ARTMUC

Neues Münchner Konzerthaus

1. Preis für Cukrowicz Nachbaur Architekten

stadt.raum.kunst

Erster Münchner Crowdfunding Wettbewerb

2016 (10)
Püree-Linie

Theater-Performance-Parcours mit dem Produktionsbüro MILK

AUFTAKT! 2016

Jugendorchester-Festival mit der Jeunesses Musicales

Space Unfolding

Trondheim Voices & Asle Karstad mit Kurt Laurenz Theinert

Everything is a Remix

Ausstellung, Installationen & Veranstaltungen 

STRAIGHT OUTTA WHITEBOX

Street Culture Festival

Geheimnis

Interaktive Ausstellung der Nemetschek-Stiftung

JuKi-Festival

Kinder- und Jugend-Festival im Werksviertel Mitte.

Funk the System

HipHop-Festival mit Battles, Shows, uvm.

Offene Ateliers

Die whiteBOX-Künstler präsentieren ihre Arbeiten

Flurfest

Werden Sie whiteBOX-Flurpate!

de | en