Püree-Linie

Ein Performance-Parcours durch das Werksviertel

Event Details

28. und 29. Mai 2016,

Performance-Parcours „Püree-Linie“

von Büro Milk
(Yasmina Bellounar, Cagla Ilk, Aljoscha Begrich & Sabine Ostermann)

Werksviertel Mitte, Treffpunkt Ecke Friedenstraße / Atelierstraße

 

28. Mai 2016, ab 12:00 Uhr
Eröffnung whiteBOX
Mit offenen Ateliers, Führungen, Ausstellungen

 

Hier gehts zur Facebook-Bildergalerie

Nachbericht in der Süddeutschen Zeitung.

Beitrag im Werksviertel Mitte-Blog

Das erste Projekt, das von der whiteBOX initiiert wurde, ist ein Performance-Parcours, der gemeinsam mit den Menschen, die im Werksviertel leben und arbeiten, die Geschichten dieses Geländes erforschen und erzählen will.

Zwischen Schlagergarten, Table Dance Bar, Fressbuden und einem Café steht in großen Lettern „Vielfalt“ geschrieben. Vielfalt bezeichnet das Werksviertel treffend in all seinen unvereinbaren Einrichtungen, Events und Menschen. Das ehemalige Pfanni-Gelände ist eine Fundgrube für Zeitreisende. Das Gelände ist gekennzeichnet von den Spuren der Kartoffelverarbeitung bis hin zu langen Partynächten und Umbauversuchen. Seine Facetten machten das Werksviertel weit über München hinaus bekannt, wenn auch die Geschichten der Menschen dahinter oft unbenannt bleiben. Das Künstlerinnenkollektiv Büro Milk will mit seinem Performance-Parcours diese Geschichten erzählen. Es sind Erlebnisse von AlltagsexpertInnen, Menschen, die sich in unterschiedlichen Bereichen und Aufgaben im Werksviertel beweg(t)en, es sind Menschen des Viertels.

Die persönlichen Erfahrungen geben uns einen Einblick in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft!  Die BesucherInnen wurden ZeitzeugInnen eines Austausches zwischen einem Barkeeper und einem Musiklehrer, die schon seit über 20 Jahren auf dem Gelände tätig sind. Sie lernten die zukünftigen NachbarInnen der whiteBOX, die MusikerInnen des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks kennen. Und sie hörten die künftigen Pläne einer Architektin und die vergangenen eines Künstlers.  

Am 28. und 29. Mai diesen Jahres wurden die ganz persönlichen und vielseitigen Fundstücke, die das Büro Milk bei ihren Recherchen zusammengetragen hatten, in einem Stationentheater dem Publikum präsentiert.

Büro Milk ist ein interdisziplinäres Team für urbane Performances. Das Team besteht aus Architektinnen, Regisseurinnen, Theaterpädagoginnen, Dramaturginnen, Etnologinnen und hat bis jetzt unterschiedliche Projekte in Berlin, Istanbul und Antakya realisiert. Sie alle entwickeln gemeinsam künstlerische Interventionen im städtischen Raum und neue Theaterformate. Sie decken dabei vergessene Geschichten auf, blicken hinter die Raumstrukturen und setzen sich mit unterschiedlichen Milieus der bespiegelten Orte auseinander. Die Themen der Theaterprojekte der Mitglieder des Büro Milk leiten sich grundsätzlich von der Auseinandersetzung mit den soziokulturellen Veränderungen der Stadt, und ihrer Transformation durch Migration ab und fragen nach dem sozialen Wandel der Städte.

Die Aufführungen waren eingebettet in die offizielle Eröffnung der whiteBOX am 28. Mai. Offene Ateliers, Pop-Up-Ausstellungen der whiteBOX-KünstlerInnen, Führungen durch das Werksviertel und Video-Mappings luden dazu ein, einen Blick in die neue whiteBOX zu werfen. Abgerundet wurde der Tag durch eine Party mit DJs und VJs. 

Hier geht es zum Nachbericht in der Süddeutschen Zeitung.

zur Bildergalerie (Fotos: J. Witzsch)

Beitrag im Werksviertel Mitte-Blog

Details zur Eröffnung

www.buromilk.de

 

Danke an das

AKTUELLE PROJEKTE

Klangfarben

Musik- und Kunstvermittlungsprojekt

whiteBOX.open

Die whiteBOX-Künstler präsentieren ihre Arbeiten

Winter Songs

Eismusik-Konzert

Flurfest

Werden Sie Flurpate

Winterwunder

Kinderkonzert

STARTPROJEKTE

ARCHIV

2017 (18)
selfciety

Medienkunstausstellung 

Double Road

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

Living Colors

Klang- und Farbperformance

I EXIST - nach Rajasthan

Szenisches Konzert

Ursprung/Origins

Preisträger Münchner Kunstpreis zwei:eins 2015

Double Road - Residency

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

Double Road - Ausstellung
AUFTAKT! 2017

Jugendorchester-Festival

CORPS IN SITU IN CITY

Artist in Residence: Aline Brugel

homegrOWN #1

„Passage:Werk - Silke Witzsch“

Champion The Best

Urban Hip Hop Dance Battle

Uncanny Conditions

Eine Virtual Reality-Ausstellung

Fleisch und Stein

Positionen zur Transformation der Stadt und Aneignung von städtischen Räumen 

Lange Nacht der Museen

mit Performance und Konzerten in der whiteBOX

Juki 2017

Mitmachtag für die ganze Familie im Werksviertel Mitte

re:ciety@ARTMUC

whiteBOX zu Gast auf der ARTMUC

Neues Münchner Konzerthaus

1. Preis für Cukrowicz Nachbaur Architekten

stadt.raum.kunst

Erster Münchner Crowdfunding Wettbewerb

2016 (10)
Püree-Linie

Theater-Performance-Parcours mit dem Produktionsbüro MILK

AUFTAKT! 2016

Jugendorchester-Festival mit der Jeunesses Musicales

Space Unfolding

Trondheim Voices & Asle Karstad mit Kurt Laurenz Theinert

Everything is a Remix

Ausstellung, Installationen & Veranstaltungen 

STRAIGHT OUTTA WHITEBOX

Street Culture Festival

Geheimnis

Interaktive Ausstellung der Nemetschek-Stiftung

JuKi-Festival

Kinder- und Jugend-Festival im Werksviertel Mitte.

Funk the System

HipHop-Festival mit Battles, Shows, uvm.

Offene Ateliers

Die whiteBOX-Künstler präsentieren ihre Arbeiten

Flurfest

Werden Sie whiteBOX-Flurpate!

de | en