CORPS IN SITU IN CITY

Artist in Residence: Aline Brugel

Event Details

Zeitraum Residency

Juli bis Oktober 2017

1. Runde: 29.08 - 18.09.2017

2. Runde: 19.09. - 02.10.2017

3. Runde: 03.10 - 22.10.2017


GEWINNSPIEL:

Wer findet alle Orte des Plakatprojekts CORPS IN SITU IN CITY?
Wir verlosen 2 Tickets für das Spiel FC Bayern München gegen Hannover 96 in der Allianz Arena am Samstag, 02.12.2017!

Ab morgen sind Aline Brugel und ihr Team wieder unterwegs und hängen die zweite Runde des Plakat-Projekts Corps in Situ in City. Dafür haben wir uns ein besonderes Schmankerl überlegt. Wer alle 17 Orte des Projekts findet, hat die Chance auf 2 Tickets für ein Heimspiel des FC Bayern! Einfach von jedem Ort ein Foto machen und als Collage auf unserer Facebook-Seite kommentieren oder uns die Fotos oder die Collage per Mail an office@whitebox.art senden.
Ihr habt bis zum 22. Oktober Zeit dafür!
Alle genauen Teilnahmebedingungen stehen unten auf dieser Seite!

Viel Spaß beim Suchen!

 

CORPS IN SITU IN CITY in München:

Die französische Künstlerin und Tänzerin Aline Brugel wird von Mitte Juli bis Mitte Oktober 2017 als Artist in Residence das Gastatelier der whiteBOX im Werksviertel beziehen. Für ihr temporäres und vergängliches Plakatprojekt fotografiert sie Protagonistinnen und Protagonisten des Werksviertels. Eine Kooperation mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks ist in Planung. Die Plakate werden ab September/Oktober 2017 nicht nur im Werksviertel sondern auch in der gesamten Münchner Innenstadt zu sehen sein. Die Kunstaktion mündet in einer Mitte September in der whiteBOX stattfindenden Ausstellung zum Thema „Body & Urban Space“, die von Cagla Ilk kuratiert wird.

Aline Brugel ist bildende Künstlerin, Tänzerin und Bühnenbildnerin. Sie ist die Erfinderin und Fotografin dieses Streetart-Projekts. CORPS IN SITU IN CITY zeigt lebensgroße Bilder von Menschen in Schachteln, die scheinbar in die Mauern von Häusern der Stadt eingelassen sind. Im Jahr 2011 schloss sich Aline Brugel mit sechs Tänzern des Kollektivs „C’est par où la danse?“ zusammen und startete erstmals diese Aktion. Zu CORPS IN SITU CITY gehören eine Stadt, fünfzehn bis zwanzig Plätze, zwischen 80 und 160 Mitwirkende, 30 bis 60 Fotografien und Plakate sowie hunderte von Geschichten und Erinnerungen.

Als Tänzer erspüren die Künstler von CORPS IN SITU CITY wie die jeweilige Umgebung die Physis der Menschen beeinflussen kann; ihre Art sich zu bewegen, ihre Art zu sein. Das Kollektiv um Aline Brugel nutzt die Körper als Werkzeuge, um einen Moment lang auf einen Raum aufmerksam zu machen. Oftmals nehmen Leute nicht wahr, wo sie gerade sind, von welchem Ort zum anderen sie gehen. Hier setzt CORPS IN SITU IN CITY an. Das Projekt soll zeigen, welchen Einfluss unsere Umgebung auf uns hat, und umgekehrt, welchen Einfluss wir auf die Umgebung haben können, wenn wir kreativ sind. Mit der Kunst an Mauern und Wänden, in vorgetäuschten Nischen und Hohlräumen von Bauwerken entstehen Illusionen. Vorbeigehende Menschen entdecken die Architektur ihres Viertels und entlang ihrer täglichen Wege plötzlich neu und werden Teil der kreativen Aktion. Fenstersimse, Treppenstufen oder Mauervorsprünge als Elemente der urbanen Landschaft überraschen mit neuem Potential für das Spiel in der eigenen Stadt.  CORPS IN SITU IN CITY lädt die Mitwirkenden und die Menschen in ihrer Stadt so dazu ein, bei der Aktion mitzuspielen und ihre persönlichen Fußspuren zu hinterlassen.

Nach Rennes/Frankreich und Melbourne/Australien bringt Brugel das Projekt nun erstmals nach Deutschland. Die whiteBOX möchte dabei Protagonistinnen und Protagonisten des neuen Stadtteils Werksviertel ablichten lassen und dabei die Vergangenheit mit Gegenwart und Zukunft des Geländes verbinden.

Das Projekt steht in Zusammenhang mit dem Themenschwerpunkt „Body & Space“ in der whiteBOX. Ausgehend von dem sich wandelnden Stadtraum Werksviertel erforscht die whiteBOX in unterschiedlichen Projekten die Beziehung zwischen Mensch und Raum im individuellen aber auch gesellschaftlichen Kontext und lotet persönliche und kollektive Gestaltungsräume, Grenzen und Grenzüberschreitungen aus. 

Das Projekt CORPS IN SITU IN CITY wird ab August 2017 auf den Social Media Plattformen der whiteBOX laufend dokumentiert.

http://alinebrugel.com

 


 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN GEWINNSPIEL

Die Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern lediglich die whitebox Kultur gGmbH als Betreiber der Facebook-Seite.

Die Aktion läuft zwischen dem 20.09.2017 12:00 und dem 22.10.2017 - 24:00 Uhr.

Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an. Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zu ändern, anzupassen oder zu beenden.

Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind Personen die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt und eine Fotocollage mit Fotos aller 17 Stationen des Projektes Corps in Situ in City als Kommentar zum Gewinnspielbeitrag auf Facebook posten oder die Collage oder die Fotos per Mail an office@whitebox.art senden.

Teilnahme
Durch das Posten einer Fotocollage mit Fotos aller 17 Stationen des Projektes Corps in Situ in City als Kommentar zum Gewinnspielbeitrag oder das Zusenden der Collage/der Fotos per Mail an office@whitebox.art erfolgt die Teilnahme am Gewinnspiel. Die Teilnahme am Gewinnspiel setzt dabei neben der Annahme dieser Teilnahmebedingungen voraus, dass der Name des Teilnehmers eindeutig zuzuordnen ist. Die Teilnahme am Gewinnspiel beinhaltet im Gewinnfall das Einverständnis zur Nennung des Namens sowie die Veröffentlichung des Fotos auf der whiteBOX-Facebook-Seite und der Website der whiteBOX: www.whitebox.art.
Die Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.

Gewinn
Zu gewinnen gibt es 2 Tickets für das Spiel FC Bayern München gegen Hannover 96 am 02.12.2017, 15:30 Uhr in der Allianz-Arena. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und ist vom Umtausch ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht auf Dritte übertragen werden. Weiterhin dürfen die Karten nicht weiter veräußert werden. Der Termin des Spiels ist aktuell noch nicht festgelegt und wird schnellstmöglich festgelegt. Er wird auf jeden Fall in der Saison 17/18 liegen.

Gewinnermittlung
Unter allen Einsendungen, die die o.g. Kriterien erfüllen und innerhalb des Aktionszeitraums eingegangen sind, wird der Gewinner/die Gewinnern am Tag nach dem Ende des Aktionszeitraums ausgelost. Für die Auslosung zeichnet sich die Redaktion verantwortlich. Anschließend wird der Gewinner über Facebook und/oder via E-Mail kontaktiert und hat 48 Stunden Zeit auf die Gewinnbenachrichtung zu reagieren.

Veranstalter
Veranstalter des Gewinnspiels ist die whitebox Kultur gGmbH, Atelierstraße 18, 81671 München.
Telefon: 089 215 446 220, Mail: office@whitebox.art

Haftungsausschluss
Der Veranstalter haftet in keiner Form für mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus der Teilnahme an der Aktion oder der Nichterreichbarkeit des Internet-Servers ergeben, es sei denn, diese sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln zurückzuführen, welches von der Veranstalterin zu vertreten ist.

Datenschutz
Soweit im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden, werden diese von der Veranstalterin ausschließlich zum Zwecke der Durchführung der Aktion erhoben, verarbeitet und genutzt und können dauerhaft auf der whiteBOX-Facebook-Seite veröffentlicht werden. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben

Ausschluss des Rechtsweges
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sonstiges
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Teilnahmebedingungen nicht berührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmungen am ehesten entspricht.

 

Danke an das

AKTUELLE PROJEKTE

Fleisch und Stein

Positionen zur Transformation der Stadt und Aneignung von städtischen Räumen 

re:ciety@ARTMUC

whiteBOX zu Gast auf der ARTMUC

Klangfarben

Musik- und Kunstvermittlungsprojekt

stadt.raum.kunst

Erster Münchner Crowdfunding Wettbewerb

STARTPROJEKTE

ARCHIV

2017 (13)
selfciety

Medienkunstausstellung 

Double Road

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

Living Colors

Klang- und Farbperformance

I EXIST - nach Rajasthan

Szenisches Konzert

Ursprung/Origins

Preisträger Münchner Kunstpreis zwei:eins 2015

Double Road - Residency

Künstler aus Bangalore/Indien zu Gast in der whiteBOX

Double Road - Ausstellung
AUFTAKT! 2017

Jugendorchester-Festival

homegrOWN #1

„Passage:Werk - Silke Witzsch“

Champion The Best

Urban Hip Hop Dance Battle

Uncanny Conditions

Eine Virtual Reality-Ausstellung

Lange Nacht der Museen

mit Performance und Konzerten in der whiteBOX

Juki 2017

Mitmachtag für die ganze Familie im Werksviertel Mitte

2016 (10)
Püree-Linie

Theater-Performance-Parcours mit dem Produktionsbüro MILK

AUFTAKT! 2016

Jugendorchester-Festival mit der Jeunesses Musicales

Space Unfolding

Trondheim Voices & Asle Karstad mit Kurt Laurenz Theinert

Everything is a Remix

Ausstellung, Installationen & Veranstaltungen 

STRAIGHT OUTTA WHITEBOX

Street Culture Festival

Geheimnis

Interaktive Ausstellung der Nemetschek-Stiftung

JuKi-Festival

Kinder- und Jugend-Festival im Werksviertel Mitte.

Funk the System

HipHop-Festival mit Battles, Shows, uvm.

Offene Ateliers

Die whiteBOX-Künstler präsentieren ihre Arbeiten

Flurfest

Werden Sie whiteBOX-Flurpate!

de | en